• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
KNOWHOW

Erfolgreiche Problemlösungen für die Praxis-IT

(Hier finden sich Anleitungen die bei einer ähnlichen IT-Struktur anwendbar sind. Praxis-spezifische Hinweise gibt es hier nicht.)


1. Wie richte ich einen neuen Netzwerk-Drucker ein?

  1. Der Drucker muss ein Menü haben, bei dem die neue IP Adresse des neuen Druckers eingegeben werden kann.
  2. Mit Hilfe der NET ANALYZER-APP muss eine freie IP-Adresse ausgedacht werden.
  3. Der Drucker muss an den kooperierenden Arbeitsplätzen eingerichtet werden.
  4. Über Internet den passenden Treiber laden, ca 40 MB
  5. kommt ein Hinweis, das bei der installation die Firewall des Arbeistplatzes abgeschaltet werden muss.
  6. Das geht über rechte Maustaste unten rechts auf das Firewall-Symbol.
  7. Bei Start des Download-Paketes als Netzwerkdrucker konfigurieren.
  8. Während dieser Vorgänge erscheint der Drucker im Gerätemanager  "Drucker und Scanner"
  9. Testseite drucken.
  10. Firewall wieder einschalten.
  11. Im Albis anmelden unter: Optionen - Geräte
  12. Dort muss das Standard-Schrift-Font eingetragen werden, sonst gibt es nur winzige Schrift im Ausdruck.
  13. Courier 12pt, Courier 12pt, CourierNEW 12pt, CourierNEW 8pt - das System macht eine Vorgabe nur im ersten Feld.
  14. Andernfalls auf einem anderen Drucker nachsehen, wie die Fonts gewählt sind.
  15. Unter: Option - Formulare: alle betroffenen Formulare aufrufen und auf den neuen Drucker ändern.
  16. Beim Drucker für Normalpapier ist es der "Patientenausweis"

2. Wie bringe ich einen neues EKG-Gerät ins Netzwerk?

  1. Das EKG-Gerät muss ein Menü haben, bei dem die IP Adresse eingegeben werden kann.
  2. Mit Hilfe der Netscan-App muss eine freie Adresse ausgedacht werden.
  3. Das EKG-Gerät muss an den kooperierenden Arbeitsplätzen eingerichtet werden.
  4. Dazu benötigt man das Software-Paket des Herstellers auf jedem kooperierenden Arbeitsplatz.
  5. Die IP-Adresse kann im EKG-Gerät - Menüsteuerung nachgesehen werden.

3. Was tun, wenn das Internet gestört ist?

  1. Die Fritzbox zeigt, ob ein überhaupt ein Signal hereinkommt: "internet-Lampe"
  2. Bei Defekt ein paar Minuten warten, der Kontakt wird des öfteren automatisch erneuert, das dauert u.U. 2 Minuten.
  3. Diese Vorgänge können in der Fritzbox als Chronik angesehen werden.
  4. Häufige Unterbrechungen sollten Anlaß sein, im Prot
  5. Ggf Störungsstelle anrufen.
  6. Falls Signal da ist: Einloggen auf die Fritzbox.
  7. Diese kann mit einem Netzwerkkabel direkt vom Laptop angesprochen werden: "http://fritz.box"
  8. Passwort bereit halten.
  9. Dort ist das Heimnetzwerk hinterlegt.

4. Was tun, wenn keiner einziger der PC-Plätze auf den Server zugreifen kann?

  1. Nachsehen, ob der Server "lebt":
  2. windows-Programm "Comand"
  3. dort Server-Ping versuchen: "Ping_192.168.1.254". (_ = Leerstelle)
  4. Falls keine Rückmeldung erfolgt, ist ein Neustart erforderlich, der durchaus 10 Minuten dauern kann.
  5. Klarheit schafft die Betrachtung des Server-Displays:
  6. Monitor an den Server anhängen
  7. Maus und Tastatur verwenden
  8. Falls der Server ein normales Display hat, liegt es an der Netzwerkverbindung.
  9. Nachsehen, ob mittels Browser das Internet aufgerufen werden kann.
  10. Falls ja, ist eine Fernwartung möglich.
  11. This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it informieren, an Besten mit Bildschirm-Foto.

5. Was tun, wenn das FAX-Gerät nicht arbeitet?

  1. An der Fritzbox können eingehende FAXe auf eine Email-Adresse der Praxis umgeleitet werden.
  2. Faxe senden könnte man über die Fax Funktion, unter Verwendung eines Fotos.
  3. Die Leitung zum Fax prüft man durch Anhängen eines Telefons an die FAX-Dose.
  4. Dort muss eine normale Funktion erreichbar sein.
  5. Wenn die Umleitung von FAX in der Fritzbox aktiviert ist, dann kann nichts im Fax-Drucker ankommen.

6. Wann muss ich den Server NEU STARTEN?

  1. Wenn die automatisch erzeugte Checkliste vor dem Update Probleme signalisiert:
  2. "Einige Dateien konnten nicht zur Verfügung gestellt werden."
  3. Wenn an mehreren Arbeitsstationen Störungen beim Arbeitsablauf auftreten.
  4. Wenn Probleme durch einen Neustart der Arbeitsstation nicht behoben werden können.

7. Wie ist der Ablauf für den "Neustart des Praxis-Servers"?

  1. Anmelden auf dem Server.
  2. Rechte Maustaste unten links: Pop-up: Herunterfahren, Neustart etc.
  3. NEUSTART klicken.
  4. Ein Grund muss nicht unbedingt genannt werden.
  5. Das Herunterfahren dauert etwa 5 Minuten. In dieser Zeit ist der Server nicht erreichbar.
  6. Nahch dem Neustart ist der Server über PING als erstes erkennbar, und das geht so:
  7. windows-Programm "Comand" auf der Arbeitsstation starten: Die APP "Comand"
  8. dort "Ping_192.168.1.254". (_ = Leerstelle)
  9. Falls nach 10 Minuten keine Rückmeldung erfolgt, ist ein Neustart erforderlich, der durchaus 10 Minuten dauern kann.
  10. Falls es nicht klappt ist ein monitor am Server nötig: Siehe 4.

8. Was tun, wenn ein Hacker-Angriff befürchtet wird?

  1. Hinten an der Fritzbox geht ein Netzwerk-Kabel zum Server.
  2. Es ist mit einem Etikett beschriftet: "Server"
  3. Dieses Kabel lösen.
  4. Die Arbeitsfähigkeit bleibt für die Standard-Funktionen der Praxis erhalten.
  5. Das Einlesen der Versicherungskarten erfolgt über die KoKo-Box.
  6. Lediglich das Aufrufen von Webseiten ist blockiert.

9. Wo gibt es seriöse Empfehlungen zur Hacker-Sicherheit?

  1. Von CGM https://www.cgm.com/deu_de/allgemein/anleitungen.html
  2. Von Datenschutz.org https://www.datenschutz.org/netzwerk-passwort-einrichten/
  3. sicher Passworte - Tipp vom BSI: Passworte

10. Was tun, wenn das mobile KVK-Gerät ORGA930 die eingelesenen Karten nicht hergibt?

  1. Vermutlich hat sich wieder einmal die Schnittstelle im Gerät spontan verstellt.
  2. Sie lässt sich leicht wieder auf USB einstellen:
  3. Die blaue "Menü"-Taste betätigen.
  4. "Einstellungen" & "OK"
  5. "Schnittstelle" & "OK"
  6. "Auswahl" & "OK"
  7. Admin-Code eingeben: ...
  8. auf "USB" stellen & "OK"
  9. rote Taste "STOP"


11. Was tun, wenn ein Drucker OFFLINE ist?

  1. Gehe zu dem Arbeitsplatz, an dem der mittels USB verknüpfte Drucker anhängt.
  2. Drucker anzeigen lassen über EINSTELLUNGEN
  3. Die WARTELISTE als ADMINISTRATOR öffnen.
  4. Im Menü oben links Warteliste verwalten.
  5. Entfernung des Haken vor "OFFLINE BETRIEB"


12. Was tun, wenn die Formulardrucker (ALBIS) nicht arbeiten?

  1. Zunächst nachsehen, ob der Drucker OFFLINE ist: siehe vorige Anleitung, um ihn ONLINE zu schalten.
  2. Der Drucker muss im Windows, in den EINSTELLUNGEN zu finden sein.
  3. Ist er dort nicht, kann man im EXPLORER / NETZWERK danach suchen.
  4. Nötigenfalls hinzufügen über den "HINZUFÜGEN"-Button
  5. Danach in DRUCKER EIGENSCHAFTEN die FREIGABE aktivieren: Über die VERWALTUNG.
  6. Dies geschieht in dem man in Eigenschaften FREIGABE den Button drückt mit der Bezeichnung: FREIGABEOPTIONEN ÄNDERN.
  7. Dann Drucker freigeben und einen kurzen FREIGABE-NAMEN eintragen.
  8. Die FREIGABE muss eigens mit OK bestätigt werden.
  9. Anschließend muss er im NETZWERK sichtbar sein.
  10. Der TEST: An einem anderen Arbeitsplatz über den EXPLORER das NETZWERK öffnen.
  11. Falls vorhanden, erfolgt die ALBIS-Integration:
  12. Dort muss unter OPTIONEN GERÄTE dann der Drucker mit dem kurzen //ARBEITSPLATZ-NAME/FREIGABE NAMEN erkennbar sein.
  13. ALBIS muss eventuell neu gestartet werden.
  14. Anschließend geht man in OPTIONEN FORMULARE und muss für die "zehn" Formulare die man drucken will, diesen Weg gehen:
  15. Im FORMULAR: DRUCKER ÄNDERN dann wichtig: immer über "NETZWERK"-Button
  16. Erst den USB-Stammrechner wählen und dann den Drucker auswählen und bestätigen.
  17. Diesen Prozess für alle Formulare wiederholen.


13. Ich finde das zu ändernde Formular in der langen ALBIS-Liste nicht wieder!

  1. Alle Formulare haben im Krankenblatt ein KÜRZEL.
  2. Bei einigen Formularen hilft dieses KÜRZEL hilft bei der Suche: mit dem FERNGLAS-Button.
  3. Kassenrezept = Kasse
  4. Privatrezept = Privat, Formfrei
  5. AU = "fau"
  6. Einweisung Krankenhaus = "fkh"
  7. KG = "M13.1"
  8. Taxi = "fkb"
  9. Formularkopf = Formular
  10. Patientenausweis = Laserdrucker


14. Der Etikettendrucker trifft das Etikett nicht

  1. Vor der Abrisskante ist ein rechts-links-verschiebbarer SENSOR.
  2. Dieser muss ich in MITTELSTELLUNG befinden.
  3. Nach jedem ROLLENWECHSEL muss die neue Rolle ausgemessen werden!
  4. Drei Sekunden lang zwei Tasten GLEICHZEITIG drücken:
  5. Die Taste ganz links und die Taste ganz rechts.
  6. Nach einigem Ruckeln ist es geschafft.

 



Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch